Kirchturm und Schlot – Zwischen Seelenheil und Kapitalertrag

Ausstellungsarchitektur – Stifterportraits

 

Kirche und Industrie – das waren im 19. und 20. Jahrhundert die entscheidenden Koordinaten,zwischen denen sich das Leben der meisten Gerresheimer abspielte. Dennoch galt ihr Verhältniszueinander lange Zeit als schwierig.

Die Ausstellung „Kirchturm und Schlot“ indes macht das fruchtbare Wechselspiel zwischenKanzel und Kapital für uns Heutige sichtbar. Arbeiter und Unternehmer suchten durchSchenkungen und Stiftungen ihr jenseitiges Heil zu mehren, der Klerus nutzte das Geld zumErhalt und zur Ausstattung der Kirche sowie für die Kranken- und Armenfürsorge.

Die Ausstellung, in der erstmals die drei Gerresheimer Institutionen Förderkreis Industriepfad,Kulturkreis und Bürgerstiftung Gerricus zusammenarbeiten, verbindet auf eindrucksvolle Art die kunsthistorische mit einer sozialhistorischen Sichtweise. Sie präsentiert exklusiv bisher unbekannte Exponate und Dokumente – kunstvolle Goldschmiedearbeiten überregional tätigerKünstler ebenso wie neu entdeckte Schriftquellen und Fotografien. Biografische Elemente machen die verschiedenen Akteure und ihre persönliche Motivation sichtbar.

16.10. – 06.11.2016, Kulturbahnhof Düsseldorf-Gerresheim